Sonntag, 26. Mai 2019
Tag 1 - Jour 1
Heute sind wir bis Worms gekommen.

Das waren 150 Kilometer.

Das war natürlich anstrengend, aber wir haben es alle ganz gut gemeistert und wieder festgestellt, dass wir doch von unserer Kondition recht homogen sind.

Ein großes Lob hat sich Georg verdient, der nicht nur diese Strecke, sondern den gesamten Track bis Gémenos erstellt hat, nach dem wir auf unseren Navigationsgeräten fahren.

Nous sommes arrivé á Worms après 150 km. Grosse bisous pour Georg, qui a choisi une route magnifique. Nous avons passé Bad Nauheim, Nidda, Frankfurt, Höchst, Nierstein avec la ferry du Rhein et Biblis avec la centrale nucléaire désaffectée.

Et comme toujours l´animation du tour:

https://www.relive.cc/view/g35031366146

Er hat von uns den offiziellen Ehrentitel "wandelnde Radkarte Hessens" am Band verliehen bekommen. Denn er kennt wirklich unheimlich viele Strecken und hat den Weg richtig schön gestaltet. Wir hatten sehr wenig Berührung mit PKW-Verkehr und es war zwar eine etwas lange, aber auch landschaftlich sehr schöne Strecke mit mannigfaltigen Attraktionen und Ausblicken.
Zunächst führen wir Richtung Butzbach und kehrten in Bad Nauheim im Kurpark in einer netten Gartenwirtschaft zum Kaffee ein.
Danach konnten wir schon die Skyline Frankfurts sehen, das wir an der wirklich sehr idyllischen Nidda durchquerten.


Am alten Flugplatz, wo die Brücke mit dem Grüngürteltier steht, fand gerade ein großer Aktionstag des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) statt.

Dort kehrten wir zu Mittag ein und staunten über die Radfahrer auf Hochrädern, die dort unter anderem zu sehen waren.

Weiter an der Nidda entlang gings nach Höchst, wo wir mit der Mainfähre den Fluss überquerten. Kurz danach steht der Struwwelpeter-Baum, ein Teil des Frankfurter Kunstwegs.


Sehr interessant war auch das Passieren des Flughafens.


Schließlich erreichten wir unsere zweite Fähre und setzten bei Nierstein über den Rhein (das wird übrigens in der folgenden Animation an der falschen Stelle angezeigt).

Überrascht waren wir über den idyllischen (ersten Teil) des Rheinradwegs, der sehr schön durch viele liebliche Auen führte.

Teils weniger nett fuhren wir dann über Biblis durch ein sehr häßliches Industriegebiet nach Worms.

Dort waren wir sehr positiv überrascht von unserem Hotel, das wir wirklich sehr günstig gebucht hatten und das sich als 4-Sterne-Herberge entpuppte, die aber leider keinerlei Fahrradunterstellmöglichkeit zur Verfügung stellen konnte.

Jetzt waren wir italienisch essen und werden gleich unseren wohlverdienten Erholungsschlaf beginnen.

Und hier könnt ihr die gesamte Fahrt in einer Animation nochmals miterleben:
Et comme toujours l´animation du tour:

https://www.relive.cc/view/g35031366146

Bis morgen!

... link ...bereits 221 x gelesen (2 Kommentare)   ... comment


Der Start - Le démarrage
Jetzt gehts los!

Nachdem Stephan im Oberdorf gewählt hatte, kam er zu uns in die Wilhelm-Leuschner-Schule ins Wahllokal.
Nachdem Georg und ich ebenfalls unsere Stimme bei der Europawahl abgegeben hatten, stellten wir uns zum Abschiedsfoto auf und los gings.

Heute abend könnt ihr euch dann - falls wir Internetzugang haben - unsere heutige Tour mit ein paar eingestreuten Fotos als Animation anschauen.


Après avoir voté on fait quelques fotos d´aurevoir et … "en marche" pour La France!



Falls ich noch die Kraft habe, Tasten zu betätigen, könnte auch noch etwas Text dazukommen. :-)

... link ...bereits 276 x gelesen (0 Kommentare)   ... comment